Airbrush Farben Modellbau: Welche Farben eignen sich am besten?

Airbrush Farben Modellbau

Die Faszination Modellbau wird neben dem notwendigen handwerklichen Geschick natürlich auch durch den Einsatz von Farben zu einem wahren Hobby mit einzigartigen Charme. Egal in welchem Maßstab, ein gelungenes Modell besticht stets auch durch seine realitätsnahe Farbgestaltung. Gerade hierbei treten oft viele Fragen und Unsicherheiten auf, sollten die Farben nicht sorgfältig ausgewählt und aufgebracht werden. Es stellt sich dem Modellbauer die Frage der Herstellerwahl sowie der Art der Anbringung, ob Pinsel oder Airbrush, Acryl- oder Enamel-Farben.

Die Farbe im Modellbau

Grundsätzlich besteht jede Farbe aus einem Pigment, das die Farbigkeit schafft, einem Lösungsmittel sowie einem Binder, der als Trägermittel für das Pigment fungiert. Nun findet sich auf dem Markt ein breit gefächertes Sortiment unterschiedlichster Farbtöne der verschiedensten Hersteller. Hierbei werden diese sowohl zum Pinseln, als auch zur Verwendung in Airbrush-Pistolen angeboten. So erweisen sich einige Farben als vorteilhafter durch das Aufbringen mittels Pinsel, während sich andere Farben durch das Airbrushen besser aufbringen lassen. In diesem Punkt sollte von Fall zu Fall und je nach persönlicher Vorliebe entschieden werden, da beide Arten des Kolorierens gleichermaßen Vor- und Nachteile mit sich bringen. Die Genauigkeit, die durch den von einer ruhigen Hand geführten Pinsel erbracht werden kann, wird durch die Gleichmäßigkeit der Airbrush-Pistole wieder wettgemacht.

Airbrush-Farben

Prinzipiell kann nahezu jede Farbe zur Verwendung in einer Airbrush-Pistole eingesetzt werden. Voraussetzung hierbei ist eine korrekte Verdünnung, sowie eine nicht ätzend wirkende Farbe, da dies die Dichtungen der Pistole angreifen könnte. Zu den wohl am besten geeigneten Airbrush-Farben zählen Acrylfarben, die sich mittels korrekter Verdünnung optimal auftragen lassen. Hierbei dient meist destilliertes Wasser als Verdünner, da dies keinen Kalk enthält und die Airbrush-Pistole somit nicht belastet. Tropfen für Tropfen kann dieses destillierte Wasser anschließend der Farbe innerhalb eines passenden Gefäßes zugegeben werden, bis die korrekte milchige Konsistenz zum erfolgreichen Sprühen erreicht ist. Die wohl wichtigste Voraussetzung für beste Airbrush-Ergebnisse stellt zudem das Reinigen der Pistole dar. Ein häufiger Fehler besteht in der ungenauen Säuberung, was eine verstopfte Düse nach sich ziehen kann, die keinerlei qualitatives Ergebnis verspricht. Neben Acrylfarben eignet sich eine breite Vielfalt weiterer Farben für den Einsatz in Airbrush-Pistolen. Enamel-Farben, oder auch Emaille-Farben genannt, bringen ebenso ihre Vorteile beim Airbrushen mit sich. Jedoch muss hierbei darauf geachtet werden, einen passenden Verdünner einzusetzen, da diese Alkydharzfarben nicht mit Wasser mischbar sind. Eben hier setzen zudem viele Stimmen an, die auf das Gesundheitsrisiko durch eingeatmeten Sprühnebel hinweisen. Grundsätzlich scheint es wohl die optimalste Lösung zu sein, bei jeglichem Einsatz von Airbrush-Farben eine Atemschutzmaske zu tragen.

Hersteller für Modellbau-Farben jeglicher Art finden sich zahlreich auf dem Markt. Einer der wohl bekanntesten Produzenten ist das Unternehmen Revell, das bereits seit rund 60 Jahren durch seine Qualität überzeugt. Doch auch zahlreiche weitere Hersteller haben sich über die Jahre erfolgreich am Markt etabliert, wie beispielsweise XtracolorTamiya oder auch Lifecolor und Vallejo

Die Versiegelung

Je nach persönlichem Wunsch oder Anforderung muss nach dem Kolorieren des Modells entschieden werden, ob ein versiegelnder Klarlack zum Einsatz kommen soll. Üblicherweise sind solche Lacke in Matt, Seidenmatt oder Glanz erhältlich und sorgen dafür, dass das geliebte Modell vor Witterung, Sonneneinstrahlung und Abnutzung geschützt wird. Zudem erweist sich eine abschließende Lackschicht als Vorteilhaft, da sie die Brillanz der eingesetzten Farben nochmals hervorhebt. Dennoch sollte hierbei darauf geachtet werden, dass die eingesetzten Lacke nicht vergilben, was dem Modell langfristig schaden könnte.

Foto: Svetlana Nemtsova / shutterstock.com